Schlagwort-Archive: Ullstein Verlag

Lea Streisand. Hufeland, Ecke Bötzow

img_5594-1Von Erinnerung gepackt. Zwischen Melancholie und Freude hin und her gerissen – das war ich beim Lesen dieses Buches. Lea Streisand erzählt darin die Geschichte des Mädchens Franziska. Sie erlebt im Ost-Berlin der 80er Jahre ihre Kindheit und ist ein wilder Teenager, als am 09.11.1989 die Mauer fällt. Weiterlesen

Berührung mit dem Bösen – Annette Hess und ihr Roman „Deutsches Haus“

img_4416Eva Bruhns ist eine junge Frau im Frankfurt am Main der Sechziger Jahre. Ihre Eltern Edith und Ludwig Bruhns betreiben das Lokal “Deutsches Haus” – hier wird täglich gute deutsche Küche serviert. Gänsebraten, Eisbein, Knödel, Schokoladenpudding.
Weil Eva sehr gut Polnisch spricht, wird sie eines Tages ins Gericht bestellt, um die Zeugenaussage eines polnischen Juden zu übersetzen, welche ihr absurd und skurril erscheint. Zyklon B? Menschen wurden vergast??
Am nächsten Tag liest Eva in der Zeitung vom Beginn der Auschwitz-Prozesse und ist wieder voller Unglaube. Es soll mehr als 1.000.000 Tote in Auschwitz gegeben haben? Das MUSS ein Druckfehler sein. Eine Million? Da sind doch ein paar Nullen zu viel?!
Doch mit der Zeit ahnt Eva, dass mehr Wahrheit hinter dieser Zahl steckt, als ihr lieb ist. Weiterlesen