Schlagwort-Archive: Deliduman

Emrah Serbes. Deliduman

deliduman_türkisch

Cover der türkischen Originalausgabe

2014 erscheint im türkischen Original der Roman Deliduman, in dessen atemberaubendem Finale das Mädchen Cigdem vor den Wasserwerfern der Polizei auf dem Taksim-Platz im Mai 2013 den berühmten Moonwalk von Michael Jackson tanzen will.
Die Proteste im Gezi-Park liegen also lediglich ein paar Monate zurück, sind in den Köpfen der Leser noch präsent – da hat Emrah Serbes schon eine fertige Geschichte über diese Ereignisse.
Dass der Roman so schnell nun auch auf Deutsch vorliegt, ist dem Verlag binooki zu verdanken. Und ganz besonders der engagierten Übersetzung durch Selma Wels, die mir in einem Interview ein paar Fragen dazu beantwortet hat.

Auf der Lesung am 11. Oktober im Café Meyan in Schöneberg liest Selma aus dem neuen Roman und bittet um unser Verständnis, dass Emrah sich verspäte. Doch die Ereignisse in Ankara vom 10. Oktober hätten ihn so sehr geschockt, dass er die ganze Nacht hindurch schreibend verbracht habe. Weiterlesen

Werbung

Fragen an Selma Wels vom Verlag binooki in Berlin Schöneberg

Inci Bürhaniye (auf dem Foto links) und Selma Wels sind zwei in Pforzheim geborene Schwestern. In Deutschland aufgewachsen, ist ihre zweite Heimat Istanbul.
Eines Tages entstand in beiden Frauen der Wunsch, Bücher türkischer Autoren in Deutschland publik zu machen. Sie gründeten in Kreuzberg einen Verlag, sind inzwischen aber nach Schöneberg gezogen. Auf ihrer Webseite erzählen sie, warum sie sich binooki nennen:
Unser Name leitet sich aus dem Wort Binokel, dem Zwicker, ab. Wir fügten nur noch ein „o“ hinzu, damit in unserem Logo auch das Wort „book“ hervorzuheben. Jetzt waren wir ganz offiziell Verlegerinnen.
 Seit Januar 2012 gibt es binooki und viele großartige Bücher großartiger türkischer Autoren wie Oğuz Atay, Emrah Serbes, Alper Canigüz, Baris Uygur sind seitdem auf Deutsch erschienen.

© Stephan Pramme

© Stephan Pramme

Nicht immer läuft im Verlag alles glatt. So beispielsweise, wenn geplante Übersetzungen nicht stattfinden oder politische Ereignisse auf tragische Weise eine Lesung in Berlin beeinflussen und ein Autor beinah gar nicht kommen kann. Beides passierte bei Deliduman. Beim Lesen des Romans sind mir deshalb viele Dinge durch den Kopf gegangen und so habe ich Selma geschrieben …  Weiterlesen