Schlagwort-Archive: Aufbau Verlag

„Nehmen wir uns vor den Menschen in Acht“ – Olivier Guez und sein Roman über Josef Mengele

guez_das_verschwinden_des_josef_mengeleEin Ozeandampfer pflügt 1949 durch das schlammige Flusswasser von Buenos Aires. Allein an der Reling: Helmut Gregor. Später wird er weitere Namen tragen, wird sich Wolfgang Gerhardt oder Onkel Pedro nennen – doch er ist immer Josef Mengele, der ehemalige Lagerarzt vom Vernichtungslager Auschwitz. Ihm ist die Flucht aus Deutschland gelungen.
Atemlos lese ich, wie er in Argentinien ankommt, wie er unterstützt und hofiert wird. Von Diktatoren wie Perón, von Politikern und Sympathisanten. Auch seine Familie in Deutschland sorgt für tiefste Geheimhaltung – noch lange nach seinem Tod. Sohn Rolf hofft, dass irgendwann die Zeit Mengele verschlingen würde. Eine unsinnige und absurde Hoffnung. Menschen wie Mengele verschwinden nicht einfach so aus dem kulturellen Gedächtnis.

Olivier Guez ist das große Wagnis eingegangen, diesen Roman zu schreiben, uns von der Zeit Mengeles in der Emigration zu erzählen. Weiterlesen

Advertisements

Sabrina Janesch. Katzenberge – Fernweh POLEN

janesch, katzenbergeDer Sommer ist da und mit ihm das Fernweh.  In die Buchhandlung kommen momentan verstärkt Kunden mit ganz speziellen Vorstellungen. Sie nennen das Reiseziel und verbinden damit den Wunsch nach einem passenden Roman. Was empfehle ich? Meist meine „Lieblingsbücher“. Ich möchte diese in lockerer Folge hier vorstellen. Vielleicht inspiriert es den einen oder anderen von Euch, und das Buch landet im Koffer oder im Rucksack. Jeder Roman wird auf 8 Sätze reduziert und ich starte mit dem Reiseziel Polen. Jetzt geht’s los!

Nele Leibert, Berliner Journalistin, ist auf dem Weg zum Grab ihres gerade in Schlesien verstorbenen Großvaters. Der Zug rattert über die Gleise.

Hier, wo der Großvater nie heimisch war, beginnt Neles Spurensuche und die Aufdeckung eines dunklen Familiengeheimnisses. Geboren im polnischen Teil Galiziens, war der Großvater einer von Unzähligen, die nach dem Zweiten Weltkrieg vom tiefen Osten in den Westen Polens umgesiedelt wurden. In Viehwaggons ging es auch damals ratternd über die Gleise.

Stephan Masuck. Schienen

Stephan Masuck. Schienen

Die sehr bildliche Sprache von Sabrina Janesch macht dieses versetzte Reisen von Ost nach West und von West nach Ost sowie das Rattern der Züge zu einer fast authentischen Erfahrung. In Erinnerung geblieben ist mir auch die liebevolle Beschreibung der galizischen Bauernhäuser im Vergleich zu den akkurat und penibel gebauten Häusern der deutschen Schlesier. Manchmal hatte ich beim Lesen das Gefühl, gleich würde Janosch durch diesen wundervollen Roman spazieren – der bei aller Tragik mit einigem Humor und mit ganz viel Liebe erzählt ist.

Sabrina Janesch. Katzenberge. Aufbau Taschenbuch. Berlin 2012. 287 Seiten. 9,99 €