Minna Rytisalo. Lempi

rytisalo.lempiIm Roman Lempi erzählt Minna Rytisalo eine geheimnisvolle Geschichte, welche dank der verschiedenen Erzählperspektiven auch noch extrem spannend zu lesen ist. In drei Teilen nämlich erinnern sich Ehemann Viljami, Magd Elli und Lempis Schwester Sisko an sie. Und während Viljami voller Wärme und Liebe von ihr spricht, sind Ellis Gedanken voller Neid und Eifersucht. Lempi selbst ist zwar komplett abwesend, dank der Gedanken der anderen jedoch sehr präsent. 

Ein einziges gemeinsames Jahr ist dem jungen Ehepaar nur vergönnt, bevor Viljami 1943 in den Krieg muss. Lempi erwartet das gemeinsame Baby und bleibt gemeinsam mit der Magd Elli auf dem Bauernhof im finnischen Lappland. Nach seiner Heimkehr ist Lempi nicht mehr da und Viljami blickt zurück. Seine Perspektive ist eine strahlende Liebesgeschichte: Ich habe versprochen, für immer der Deine zu sein, so wie du die Meine, da kann ich dich doch nicht vergessen, keinen einzelnen Teil von dir. Deine Stimme war hell und auch ein wenig rauh, manchmal schwang ein Lachen in ihr mit … (S. 46).

Lempi war immer ein bisschen anders. Als Tochter eines Ladenbesitzers in Lappland geboren, ist sie als Bäuerin ganz und gar ungeschickt und doch eine ganz besondere Frau in den Augen Viljamis. Ihren Verlust nach seiner Rückkehr kann er kaum ertragen. Doch dass sie mit einem Deutschen Haus und Hof verlassen und beide Kinder zurück gelassen haben soll, kann er einfach nicht glauben. Denn so hat es Elli berichtet.

Ihre Version erfahren wir im zweiten Teil und damit das Bild einer arroganten, unfähigen Lempi. Doch was wir auch spüren: die farblose, magere Elli wollte Viljami und ist krankhaft eifersüchtig auf Lempi: Ich bin nicht du. Du hattest dunkle Augenbrauen, funkelnde Augen, und immer rote Lippen, warst überall weich … Ich hasste dich. Hörst du, Lempi, ich hasste dich (S. 81).

Erst Siskos Version über Kindheit, Jugend und erste Liebe der unzertrennlichen Zwillingsschwestern bringt Licht in die Geschichte. Außerdem Einblicke in die Beziehungen zwischen Finnen und Deutschen im Zweiten Weltkrieg (im Nachwort der Übersetzerin finden sich weitere Erläuterungen, die ich extrem hilfreich fand). Und ganz klar – die erschütternde Wahrheit, was mit Lempi wirklich passiert ist – auch das verschweigt Minna Rytisalo in dieser emotional erschütternden und sehr besonderen Geschichte nicht.

Und so hat dieses schmale Buch sich ganz leise, dafür aber sehr intensiv in mein Herz geschlichen. Beste Sommer-Lektüre über vier ganz und gar wundervolle Menschen im kühlen finnischen Lappland. Absolute Leseempfehlung.

Minna Rytisalo. Lempi. Aus dem Finnischen und mit einem Nachwort von Elina Kritzokat. Carl Hanser Verlag. München 2018. 222 Seiten. 21,- €

Advertisements

6 Antworten zu “Minna Rytisalo. Lempi

  1. Ach, darauf bin ich auch sehr gespannt!

    Gefällt mir

  2. Liebe masuko,

    ich sag nur: #lempiliebe 😉 Wie schön, dass wir wieder einmal gemeinsam ein Buch mit gleicher Begeisterung teilen.

    Liebe Grüße zum Sonntag
    Klappentexterin

    Gefällt mir

  3. Das Buch ist mir in der Vorschau aufgefallen. Finnische Literatur kann einen immer wieder überraschen. Die unterschiedlichen Perspektiven erinnern mich auf die Schnelle ein wenig an Tommi Kinnunens Roman „Wege, die sich kreuzen“. Viele Grüße

    Gefällt mir

    • Ja, da liegst du ziemlich richtig. Tommi Kinnunen habe ich auch gelesen, mochte es sehr.
      LEMPI ist jedoch mit viel mehr Leichtigkeit erzählt. Trotz des traurigen Themas ist es weniger düster, es gibt mehr berauschende Momente 🙂.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s