Dato Turaschwili. Westflug

Turaschwili, WestflugEin paar junge Leute aus Georgien wollten einfach nur die Freiheit –

Dato Turaschwili, geboren 1966 in Tblissi und einer der bedeutendsten Schriftsteller Georgiens, hat ihre Geschichte aufgeschrieben und damit ein jahrzehntelanges gesellschaftliches Tabu gebrochen. Bis heute ist nicht vollständig aufgeklärt, was damals geschehen ist. Und somit ist „Westflug“ nicht nur spannendes Zeitdokument, sondern auch literarisch erzählte faktenreiche Story, die dank der Fotos im Anhang auf besondere Weise erschüttert und berührt. Nach Nino Haratischwilis Roman „Das achte Leben“ komme ich an „Westflug“ einfach gar nicht vorbei, entdecke Ähnlichkeiten, Überschneidungen. Und bin an einer Stelle der Geschichte gedanklich sogar sofort bei Haratischwilis Kitty im Gefängnis. Wieder bin ich schockiert, wie rücksichtslos und unmenschlich das sowjetische Regime mit den Menschen umging, die nicht ins System passten.

Ein paar georgische Jungs träumen Ende der 70er Jahren von einer echten Jeans. Verboten in der UdSSR, wird dieser Traum zur Obsession und es entstehen Fluchtpläne. Dabei geht es den Jungs schon lange nicht mehr nur um die Jeans. Viel mehr ist es jenes unerträgliche Gefühl des Eingesperrtseins, das sie zu dieser Wahnsinnsidee treibt. Turaschwili sagt an dieser Stelle: Anders als in den anderen Ländern des Ostblocks war es für die Bürger der Sowjetunion so gut wie unmöglich, ein Reisevisum für ein kapitalistisches Land zu bekommen. (S. 75).

Während die Jungs „The dark side of the moon“ von Pink Floyd hören und alle möglichen Fluchtpläne – wie Schwimmen über das Schwarze Meer – als reine Zeitverschwendung verwerfen, entsteht die Idee der Flugzeugentführung. Pater Theodor, ein Mönch und guter Freund der Truppe, warnt vergeblich. Eine Flugzeugentführung könne niemals gut gehen!

Wie sehr seine Worte sich bewahrheiten werden! Schlimmer noch – die Aktion ist von Anfang an verraten. Ein Horrorszenario entsteht am Tag des geplanten Abflugs und die Jungs werden nach schwerstem Beschuss durch staatliches Militär als Terroristen gefangen genommen und zum Tode durch Erschießen verurteilt. Mit Gega Kobachidse, Sosso Zereteli und den anderen Jungs stirbt auch der Mönch Temur Chikladze –

Turaschwili, DatoViel zu wenig weiß ich bisher über Georgien. Sicher gibt es neben Haratischwili und Turaschwili jede Menge großer Autoren zu entdecken. Und ich spüre, dass ich mehr wissen will. Weshalb ich mich ganz besonders freue, dass im Jahr 2018 Georgien Gastland auf der Frankfurter  Buchmesse ist.

Dato Turaschwili ist Autor mehrerer Prosabände und Drehbücher. Er arbeitet als Dozent für moderne Literatur in Tblissi und war Anführer der Studentenproteste 1988/89. Er engagiert sich außerdem für Gefängnisinsassen.

 

Dato Turaschwili. Westflug. Aus dem Georgischen von Anastasia Kamarauli. Verlag Klaus Wagenbach Berlin 2014. 176 S., 9,90 €

Advertisements

4 Antworten zu “Dato Turaschwili. Westflug

  1. Liebe Masuko, das ist jetzt kein Roman, den ich unbedingt selbst in die Hand nehmen würde…aber hätte ich deine Rezension nicht gelesen, hätte ich von dieser unglaublichen Geschichte dahinter nie erfahren. Danke dafür 😉 Herzlich, Karo

    Gefällt mir

    • Liebe Karo,
      ja, auch ich hatte nicht wirklich geplant, „Westflug“ zu lesen. Ich glaube auch ganz sicher, dieser Roman hat mich gefunden und nicht umgekehrt. Er wurde mir vom Verlag Wagenbach sehr ans Herz gelegt. Und – es hat funktioniert! Freut mich, dass dir meine Rezension gefallen hat.
      Schöne Grüße, Masuko

      Gefällt mir

  2. Liebe Masuko,
    vielen Dank für die Besprechung eines wichtigen Buches, das vermutlich ansonsten mal wieder an mir vorbei gegangen wäre. Dabei ist es so wichtig zu wissen, was in den Ländern , die zur SU gehörten, passiert ist. Natürlich kennt man den Archipel Gulag und andere erschütternde Berichte. Aber sich diese Vergangenheit im Einzelnen und,wie in diesem Fall auf Georgien bezogen, zu vergegenwärtigen scheint mir sehr wichtig. Einfach, weil Erinnerung an das Leid, das Tausende und Abertausende Individuen erlitten haben diesen Menschen eine Ehre erweist und vor allem reale Namen zuweist. Und insbesondere mit Blick auf Putins Russland, das für genau diese Länder, die nach dem Kalten Krieg endlich wieder selbständig wurden leider wieder eine reelle Gefahr bedeutet. Ja, und letztlich und vor allem ist es immer wieder wichtig, welch ungeheure, rücksichts- und skrupellose Macht und brutale Gewalt von Systemen und Ideologien ausgehen kann.
    Liebe Grüße
    Kai

    Gefällt mir

    • Lieber Kai,
      unglaublich, oder?! Und was diese Ideologie mit den Menschen macht. Mit Familien und Freunden. Mich bewegen solche Themen immer wieder sehr.
      Noch schlimmer ist, dass sich Geschichte dann wiederholt, wie derzeit in Putins Russland.
      Schöne Grüße, Masuko

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s